Helena Stollenwerk

 

Zurück


  Mutter Maria, Helena Stollenwerk

Anna Helena Stollenwerk wurde am 28. November 1852 in Rollesbroich geboren. Schon als Kind hatte sie das Verlangen, als Missionarin nach China zu gehen und dort die frohe Botschaft zu verkünden. Die Verwirklichung schien, zumal während des Kulturkampfes, für Frauen unmöglich. Fast zehn Jahre suchte sie nach einem geeigneten Missionsorden. Die Begegnung mit Arnold Janssen und ihre Mitarbeit in der Küche des neu gegründeten Missionshauses in Steyl / Niederlande erfüllte sie mit Hoffnung und innerer Gewissheit, dem Ziel ihrer Berufung einen Schritt näher zu kommen. Bis zur Gründung der Steyler Missionsschwestern 1889 arbeitete sie sieben harte Jahre in der Küche. Auch nach Ablegung der ersten Gelübde 1894 wurde sie nicht gesandt, im fernen China für das Reich Gottes zu arbeiten. Dort, wo sie jetzt lebte, in Steyl, sollte sie dies tun: nämlich als Oberin das Fundament legen für eine Missionsgemeinschaft. 1898 trat sie in die klausurierte kontemplative Gemeinschaft der Steyler Anbetungsschwestern über, um sich dort betend für das Reich Gottes und seine Verkünder einzusetzen. Sie starb am 3. Februar 1900, mit 47 Jahren, an einer tuberkulösen Hirnhautentzündung.

Nach dem Tod Helenas wuchs die Gemeinschaft weiter und viele neue Missionsgebiete kamen hinzu. Heute zählen die Steyler Missionsschwestern fast 3.500 Mitglieder aus aller Welt, die in 44 Ländern arbeiten.

Mutter Maria, Helena Stollenwerk wurde am 07. Mai 1995 durch Papst Johannes Paul II. in Rom selig gesprochen. Der Papst erklärt, "dass die Dienerin Gottes, Maria Helena Stollenwerk, von nun an und in Zukunft unter den Namen der Seligen genannt werden und dass man ihr Fest jeweils am 28. November feiern darf." Er nannte sie "eine Pionierin der Mission".

Weitere Informationen über Helena Stollenwerk und die Steyler Missionsschwestern finden Sie auf der Homepage der Steyler Missionarinnen:
www.steyler-missionarinnen.de (Standort Herz-Jesu-Kloster, Steyl)

 

[Home]